Die Lokalisierung als Teil der Unternehmensstrategie

Illustration einer Team- oder Vorstandssitzung, mit einer Weltkarte im Hintergrund.

Die Lokalisierung ist nicht nur ein "Nice-to-have". Sie ist eine entscheidende Komponente für jedes Unternehmen, das Relevanz und Resonanz auf mehreren Märkten anstrebt. Im Folgenden erfahren Sie, welche zentrale Rolle die Lokalisierung bei der Entwicklung erfolgreicher Geschäftsstrategien spielt und wie Sie sie nutzen können, um eine engere Beziehung zu Ihren Zielgruppen aufzubauen.

Auf dem heutigen Markt ist die Notwendigkeit der Lokalisierung zu einem festen Bestandteil der Strategie der meisten Unternehmer geworden. Aber was genau ist der Zusammenhang zwischen Lokalisierung und internationalen Geschäftsambitionen? In diesem Beitrag erfahren Sie, warum die Lokalisierung in der Unternehmensstrategie wichtig ist und was Sie beachten sollten, wenn Sie ganz von vorne anfangen.

Warum lokalisieren?

Lokalisierung bedeutet im Wesentlichen die kulturelle und kontextuelle Anpassung Ihres Angebots an die spezifischen Bedürfnisse und Vorlieben eines ausländischen Marktes.

Die Stärke der Lokalisierung liegt in deren Fähigkeit, Ihr Unternehmen für ein internationales Publikum zugänglicher zu machen.

Stellen Sie sich beispielsweise eine speziell an lokale Traditionen, Sprachen und Vorlieben angepasste Nutzererfahrung vor. Mit einem solchen Ansatz sind Sie in der Lage, die Loyalität und das Vertrauen Ihrer Kunden zu gewinnen: Ihr Produkt und Ihre Inhalte sprechen ihre Sprache. Außerdem verringern Sie das Risiko kultureller Fauxpas, die dem Ruf Ihrer Marke schaden könnten.

Das Konzept der Lokalisierung im Vergleich zu Globalisierung und Standardisierung

Während die Globalisierung darauf abzielt, die Reichweite eines Unternehmens über internationale Grenzen hinaus auszudehnen, oft durch die Förderung einer universellen Markenattraktivität, geht die Lokalisierung einen Schritt weiter, indem sie diese globale Präsenz an lokale Märkte anpasst. Im Gegensatz dazu konzentriert sich die Standardisierung auf die Einheitlichkeit in allen Märkten, was zwar effizient ist, aber die nuancierten Bedürfnisse der verschiedenen Zielgruppen vernachlässigen kann.

Die Lokalisierung schließt diese Lücke und stellt sicher, dass eine Marke global präsent ist und gleichzeitig einen lokalen Bezug behält.

5 Gründe für die Lokalisierung als Unternehmensstrategie

Es gibt viele gute Beispiele für multinationale Unternehmen, denen es gelungen ist, mit effektiven und skalierbaren Lokalisierungsprogrammen in verschiedene ausländische Märkte einzudringen und dort erfolgreich zu sein. Zwei Beispiele aus den letzten Jahren sind Spotify und Netflix. Beide hätten vielleicht nicht so schnell Fuß fassen können, wenn sie nicht eine ganzheitliche Lokalisierungsarbeit geleistet hätten, die so weit ging, lokale Produktionen, Schauspieler und Künstler einzubeziehen.

Man braucht jedoch nicht Tausende von Mitarbeitern, um die Vorteile einer angemessenen Lokalisierungsstrategie zu nutzen. Unabhängig davon, ob Sie ein einzelner Entwickler, eine mittelgroße Agentur oder ein Start-up-Unternehmen sind, werden Ihre Kundenerfahrung und Ihre Reichweite auf fünf wichtige Arten von der Investition in die Lokalisierung profitieren.

Verbesserte Kundenerfahrung und -zufriedenheit

Das Gesamterlebnis des Kunden verbessert sich, wenn er mit Produkten oder Dienstleistungen interagiert, die ihm vertraut sind und seinen kulturellen Hintergrund berücksichtigen. Die Verwendung der Sprache des jeweiligen Marktes, die Beachtung kultureller Normen und die Anpassung der Inhalte an regionale Interessen erhöhen das Engagement und die Zufriedenheit der Nutzer erheblich.

Wirksame Marktdurchdringung und Publikumsbindung

Lokalisierung ermöglicht es Unternehmen, mit ihrem Zielpublikum wesentlich effektiver zu kommunizieren. Sie überwindet nicht nur Sprachbarrieren, sondern auch kulturelle Unterschiede, die die Marktdurchdringung behindern können.

Gesteigerter Wettbewerbsvorteil

Auf wettbewerbsintensiven Märkten kann Lokalisierung ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal sein. Unternehmen, die Respekt und Verständnis für die Lokalkultur zeigen, heben sich von Konkurrenten ab, die einen allgemeineren, globalen Ansatz verfolgen. Eine maßgeschneiderte Strategie kann zu einem höheren Marktanteil führen, da die Nutzer in der Regel Produkte und Dienstleistungen bevorzugen, die speziell für sie entwickelt wurden.

Bessere SEO und Online-Auffindbarkeit

Durch die Anpassung von Marketinginhalten an die jeweilige Sprache und kulturellen Nuancen erzielen lokalisierte Websites und digitale Ressourcen in der Regel höhere Platzierungen in den Suchmaschinenergebnissen ihrer jeweiligen Märkte und verbessern so die Online-Sichtbarkeit und -Auffindbarkeit.

Positionierung als Weltmarke

Die Berücksichtigung mehrerer Sprachen und regionaler Kunden bzw. Nutzer kann ein Unternehmen als Marke mit internationaler Reichweite positionieren. Durch die erfolgreiche Bewältigung der Komplexität verschiedener Märkte und die Fähigkeit, sich an unterschiedliche kulturelle Umgebungen anzupassen, zeichnet sich ein Unternehmen als vielseitiger und widerstandsfähiger Akteur auf dem Weltmarkt aus.

All diese Vorteile sind gute Gründe, die Lokalisierung zu einem wichtigen Bestandteil Ihrer Unternehmensstrategie zu machen. Kurz gesagt: Lokalisierung ist auf dem heutigen globalen Markt nicht nur ein zusätzlicher Bonus, sondern ein strategischer Imperativ. Unternehmen, die die Bedeutung der Lokalisierung in ihrer strategischen Planung erkennen und entsprechend handeln, haben bessere Chancen, in unserer zunehmend vernetzten Welt zu gedeihen und zu wachsen.

Lokalisierung in Ihre Strategie integrieren

Sie sehen also, warum Lokalisierung in der Unternehmensstrategie wichtig ist, aber es scheint eine große Aufgabe zu sein? Vor allem für kleine Unternehmen und Start-ups, die sich noch nie mit Internationalisierung beschäftigt haben. Mit einem strategischen Ansatz lässt sich die Lokalisierung jedoch nahtlos in Ihre allgemeine Geschäftsstrategie integrieren. Hier sind die ersten Schritte für den Start.

Marktforschung und demografische Ziele

Bevor Sie mit der Lokalisierung beginnen, sollten Sie sich ein genaues Bild von dem Markt machen, auf dem Sie Fuß fassen wollen.

Führen Sie eine Marktanalyse durch, um die wichtigsten demografischen Daten, das Verbraucherverhalten, kulturelle Unterschiede und die Wettbewerbslage zu ermitteln. Instrumente wie Umfragen, Fokusgruppen und Marktanalyseberichte können wertvolle Informationen über die Wirksamkeit lokalisierter Inhalte liefern. Wenn Sie niemanden vor Ort haben oder nicht über das nötige Budget verfügen, um mit einem Berater zusammenzuarbeiten, sind Online-Tools und -Ressourcen wie Data.ai (ehemals AppAnnie), Internet World Stats und das Pew Research Center gute Ausgangspunkte.

Dieser grundlegende Schritt stellt sicher, dass Ihre Lokalisierungsbemühungen fokussiert sind und Ihre Zielgruppe mit größerer Wahrscheinlichkeit erreichen.

Ausrichtung der Lokalisierungsstrategie auf die Unternehmensziele

Sobald Sie sich einen Überblick über Ihren Zielmarkt verschafft haben, können Sie mit der Entwicklung einer Lokalisierungsstrategie beginnen, die auf Ihre allgemeinen Unternehmensziele abgestimmt ist. Diese Strategie sollte verschiedene Aspekte abdecken, darunter die Übersetzung, die kulturelle Anpassung, rechtliche Erwägungen und praktikable Marketingtaktiken.

Außerdem sollten Sie sich frühzeitig Gedanken darüber machen, wie die Lokalisierung in Ihre Produktentwicklungs-, Kundendienst- und Vertriebsstrategien passt. Sobald Sie einen groben Fahrplan aufgestellt haben, sollten Sie klare Ziele und KPIs festlegen, um später die Effektivität Ihrer Lokalisierungsbemühungen messen zu können. Sie werden diese Ziele und Kennzahlen wahrscheinlich revidieren, wenn sich die Situation verbessert, aber es ist eine gute Idee, bereits jetzt darüber nachzudenken.

Maximale Effizienz: Lokalisierungstools und -technologien

Globus Illustration

Durch den Einsatz der richtigen Tools und Technologien kann der Lokalisierungsprozess erheblich rationalisiert werden. Übersetzungsmanagementsysteme (TMS), Content-Management-Systeme (CMS) mit Lokalisierungsfunktionen und KI-gestützte Übersetzungsdienste können die Genauigkeit und Effizienz verbessern.

Ein Wort der Warnung an dieser Stelle: Jeder wird Ihnen etwas verkaufen wollen, und auf dem Markt sind eine Menge verschiedener Produkte im Angebot. Die Prüfung Ihrer Optionen und das Treffen einer Entscheidung wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Es kann durchaus sein, dass Sie nach ein paar Jahren zu einer anderen Software wechseln müssen, weil Sie aus Ihrer ersten Wahl herausgewachsen sind. Das passiert selbst den Besten von uns.

Um Ihnen diese Aufgabe zu erleichtern und die besten Optionen einzugrenzen, sollten Sie die Zusammenarbeit mit einem Internationalisierungsberater wie mir oder einem Lokalisierungsdienstleister in Betracht ziehen, die Ihnen wertvolle Einblicke und Fachwissen bieten können. 

Daten, Daten, Daten

Wie bei jeder Unternehmensstrategie ist es wichtig, die Leistung Ihrer Lokalisierungsbemühungen zu prüfen und bei Bedarf Anpassungen vorzunehmen. Analysieren Sie Kundenfeedback, Verkaufsdaten und Markttrends, um die Auswirkungen Ihrer Lokalisierungsinitiativen zu bewerten. Seien Sie darauf vorbereitet, Ihre Strategie ständig zu evaluieren und Verbesserungen vorzunehmen. Diese Einstellung zur kontinuierlichen Verbesserung ist der Schlüssel, um die Vorteile der Lokalisierung zu maximieren und auf Dauer zu sichern.

Lokalisierung erfordert eine sorgfältige Planung. Die potenziellen Vorteile in Bezug auf Kundenbindung, Marktdurchdringung und Unternehmenswachstum sind den Aufwand jedoch wert. Mit diesem Überblick und einem agilen Ansatz können Sie die Lokalisierung effektiv in Ihre Unternehmensstrategie integrieren und international Fuß fassen.

Herausforderungen meistern

Die Vorteile der Lokalisierung sind zahlreich, aber ihre Integration in eine Unternehmensstrategie ist nicht ohne Herausforderungen. Von Sprachbarrieren bis hin zu kulturellen Nuancen müssen sich Unternehmen in einem komplexen Umfeld zurechtfinden, um erfolgreich zu sein. Mit strategischer Planung und einem proaktiven Ansatz können diese Hürden jedoch effektiv überwunden werden.

Sprachliche und kulturelle Barrieren

Die Sprache selbst ist oft die offensichtlichste Herausforderung bei der Lokalisierung. Es geht nicht nur darum, den Inhalt zu übersetzen, sondern auch dafür zu sorgen, dass die Übersetzung den örtlichen Sprachgebrauch, den Jargon und den kulturellen Kontext berücksichtigt. Die Zusammenarbeit mit muttersprachlichen Übersetzern oder Lokalisierungsexperten ist die naheliegendste Lösung. Dies erhöht die Qualität und Effizienz Ihrer Übersetzungen erheblich.

Illustration einer internationalen Website, die zeigt, warum Lokalisierung in der Unternehmensstrategie wichtig ist

Kulturelle Divergenzen gehen über die Sprache hinaus und umfassen auch Werte, Ästhetik und Verbraucherverhalten. Um diese Nuancen zu verstehen, sind gründliche Recherchen und im Idealfall die Unterstützung lokaler Experten oder eines Kulturberaters erforderlich. Wenn Sie Ihren Ansatz so gestalten, dass er diese kulturellen Nuancen berücksichtigt und widerspiegelt, vermeiden Sie Fehltritte, die Ihr Zielpublikum verprellen könnten.

Einheitlichkeit auf allen Plattformen und Kanälen

Die Aufrechterhaltung der Markenidentität bei gleichzeitiger Anpassung an lokale Märkte ist ein weiterer schwieriger Balanceakt. Auch wenn Sie Anpassungen an lokale Präferenzen vornehmen, sollten Ihre Kernbotschaft und Ihre Markenidentität intakt bleiben.

Dies kann durch globale Markenrichtlinien erreicht werden, die festlegen, welche Aspekte der Marke lokalisiert werden können und welche Elemente in allen Märkten unverändert bleiben müssen. Überlassen Sie Ihre internationalen Markenrichtlinien nicht nur Ihrem Marketingdirektor oder Designchef. Der Leiter der Lokalisierungsabteilung muss mit am Tisch sitzen.

Technische Hürden

Auch technologische Herausforderungen wie die Anpassung von Websites, Anwendungen und digitalen Plattformen an verschiedene Sprachen und Regionen können eine große Herausforderung darstellen. In den letzten zehn Jahren hat sich die Technologie jedoch stark weiterentwickelt, so dass Sie oft auf vorgefertigte Lösungen zurückgreifen können.

Beispielsweise können CMS-Plattformen mit integrierten Lokalisierungsfunktionen wie WordPress den Prozess der Erstellung und Verwaltung mehrsprachiger Inhalte vereinfachen. Darüber hinaus stellt die Umsetzung eines responsiven Designs sicher, dass Ihre digitale Präsenz auf verschiedenen Geräten und in verschiedenen Regionen zugänglich und benutzerfreundlich ist.

Aufbau eines kompetenten Lokalisierungsteams

Eine der effektivsten Strategien zur Bewältigung der Lokalisierungsherausforderungen ist die Einrichtung eines dedizierten Teams, das sich ausschließlich mit der Lokalisierung und den linguistischen Prozessen befasst. Dieses Team sollte über die nötigen Fachkenntnisse in Übersetzung, kultureller Anpassung, Marketing und in rechtlichen Aspekten des Zielmarkts verfügen. Durch die Zentralisierung aller Lokalisierungsbemühungen können Unternehmen einen kohärenten und strategischen Ansatz bei der Erschließung neuer Märkte sicherstellen.

Der offensichtliche Nachteil eines solchen Aufbaus sind die Kosten, weshalb es für ein junges Start-up oder ein kleines Unternehmen normalerweise keine Option ist. Aber es geht auch so wie bei Tumblr: ich baute dort ein Team von engagierten Auftragnehmern auf, größtenteils professionelle, freiberufliche Übersetzer, die eine Affinität zur Plattform und Erfahrung im Journalismus und Verlagswesen mitbrachten.

Das war wesentlich kostengünstiger als Crowdsourcing. Zu der Zeit gab mein Gegenüber bei Facebook einen niedrigen siebenstelligen Betrag pro Jahr aus, um das Übersetzungschaos aus der Community auszubügeln. Wie sich herausstellte, war das teurer, als von vornherein auszulagern oder ein eigenes Team aufzubauen.

Eine dedizierte Agentur hingegen wäre kaum in der Lage gewesen, die recht spezielle Stimme von Tumblr konsistent einzufangen. Agenturen vergeben Aufträge an eine Vielzahl von Freelancern mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten und Qualifikationen. Das führt zu dem, was ich gerne als Patchwork-Effekt bezeichne. Ich wollte dagegen ein Team, das es "drauf hat", und zwar ohne austauschbare Teile. Diese Pseudo-Inhouse-Lösung war für uns perfekt und ich empfehle sie auch heute noch den meisten Start-ups.

Flexibel und anpassungsfähig bleiben

Schließlich ist es wichtig, flexibel zu bleiben und auf das Feedback vor Ort zu reagieren. Lokalisierung ist keine Strategie, die man über Nacht umsetzt. Sie erfordert ständige Aufmerksamkeit und Anpassung auf der Grundlage der tatsächlichen Leistung und des Nutzerfeedbacks.

Roadmapping eines Startup-Ingenieurs auf einem transluzenten Whiteboard
Für später merken 📌

Offenheit für Veränderungen und die Bereitschaft, den eigenen Ansatz immer wieder zu überprüfen, tragen mit Sicherheit dazu bei, die Lokalisierungsstrategie im Laufe der Zeit zu verfeinern und sicherzustellen, dass sie effektiv bleibt und von der Zielgruppe angenommen wird.

Kurz gesagt, die Integration der Lokalisierung in Ihre Unternehmensstrategie kann eine Herausforderung sein. Wenn Sie sich noch in einem frühen Stadium befinden, haben Sie vielleicht das Gefühl, dass dies eine zusätzliche Belastung für Ihre Produkt-Roadmap darstellt. Aber die Mühe lohnt sich. Und mit dem richtigen Ansatz können diese Herausforderungen in Chancen für Wachstum und Expansion verwandelt werden.

Avatar von Jenna Brinning

Verfasst von

Die Lokalisierungsexpertin, Autorin, Lektorin und Content-Publisherin hat ihren M.A. an der Freien Universität Berlin erworben und verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung an der Schnittstelle zwischen Technologie und Sprache. Als zertifizierter PSPO und PSM unterstützt Jenna gerne Start-ups und kleine Unternehmen bei der internationalen Expansion.

Mehr entdecken

Modilingua Newsletter

Über uns

Modilingua unterstützt Start-ups und KMU dabei, mehr internationale Reichweite, Resonanz und Wachstum zu erzielen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

EN