Häufige Übersetzungsfehler und wie sie sich vermeiden lassen

Illustration von Kommunikationsproblemen zwischen Ländern, mit durcheinanderliegenden Drähten und Fragezeichen in der Luft, collageartige Überlagerung von europäischen Wahrzeichen

Übersetzen ist ein komplexer Tanz: Worte können Kulturen verbinden oder Zwietracht säen. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihren Ruf schützen und gleichzeitig in neue Sprachregionen expandieren wollen.

Die Fähigkeit, über Sprachbarrieren hinweg zu kommunizieren, ist heutzutage unerlässlich, und der Prozess der Textumwandlung von einer Sprache in eine andere spielt eine wichtige Rolle in jeder intelligenten Geschäftsstrategie. Häufige Übersetzungsfehler können jedoch mehr als nur Verwirrung stiften: Missverständnisse, Rufschädigung und sogar finanzielle Verluste können die Folge sein. In diesem Artikel erfahren Sie, wie sich Übersetzungsfehler auf Ihr Unternehmen auswirken und was Sie tun können, um sie zu vermeiden.

Die Komplexität des Übersetzens

Je tiefer man in die Materie der Übersetzung eindringt, desto mehr stellt man fest, dass sie sowohl Kunst als auch Wissenschaft ist. Man braucht nicht nur sprachliche Fähigkeiten, sondern auch ein feines Gespür für kulturelle Zusammenhänge. Es geht nicht nur darum, Worte auszutauschen, sondern den ursprünglichen Ton, die Absicht und die kulturellen Nuancen von einer Sprache in eine andere zu übertragen. Als jemand, der seit vielen Jahren in der Übersetzungsbranche tätig ist, kann ich bestätigen, dass die besten Übersetzungen jene sind, die sowohl für die Quell- als auch für die Zielkultur als selbstverständlich empfunden werden.

Sie fragen sich vielleicht, was der Unterschied zwischen Übersetzung und Lokalisierung ist. Obwohl sie sich auf den ersten Blick ähneln, verfolgen sie doch ganz unterschiedliche Ziele. Bei der Übersetzung geht es um die Übertragung eines Textes von einer Sprache in eine andere. Bei der Lokalisierung hingegen werden Ihre Inhalte nicht nur sprachlich, sondern auch kulturell und rechtlich an das Umfeld der Zielgruppe angepasst.

Diese Anpassung umfasst auch die Änderung von Bildern und die Optimierung von Inhalten, um sicherzustellen, dass alles bis hin zu den verwendeten Farben, Bildern und Symbolen perfekt auf Ihr Publikum abgestimmt ist.

Häufigste Gründe für Übersetzungsfehler

In langjähriger Zusammenarbeit mit vielen Kunden und Dienstleistern habe ich branchenunabhängig einige typische Fehlerquellen festgestellt:

  • Wörtliche Übersetzung: Häufig werden Sätze wortwörtlich übersetzt, ohne ihre kontextuellen und kulturellen Implikationen zu berücksichtigen. Dieser Ansatz kann zu Übersetzungen führen, die bestenfalls technisch korrekt, aber kulturell ungeschickt oder völlig daneben sind. Ich erlebe das oft bei Software-Strings, bei denen der Übersetzer wahrscheinlich wenig oder gar keinen Kontext von den Entwicklern erhalten hat. Oder bei Übersetzungen, die intern aus Bequemlichkeit oder Budgetmangel von einem muttersprachlichen Kollegen angefertigt wurden, der mit Sprache normalerweise nichts am Hut hat (klassisches Szenario: Steffi aus Marketing bitten, die Produktbeschreibungen zu übersetzen, weil, äh... sie Muttersprachlerin ist und direkt neben einem sitzt...).
  • Grenzen der maschinellen Übersetzung: Trotz des technologischen Fortschritts sind automatisierte Werkzeuge immer noch unzureichend, wenn es um Nuancen und kulturellen Kontext geht. Sie sind nützlich für schnelle Entwürfe, reichen aber selten aus, um eine anspruchsvolle und professionelle Kommunikation zu gewährleisten.
  • Kulturelles Unbehagen: Das Verständnis der Zielkultur ist für einen Übersetzer genauso wichtig wie seine Sprachkenntnisse. Das Fehlen kultureller Feinheiten kann die beabsichtigte Botschaft drastisch verändern und zu peinlichen Fehlern oder Missverständnissen führen.
  • Die Lokalisierung wird komplett übersprungen: Wenn Sie Ihre Inhalte nicht vollständig an den Zielmarkt anpassen, kann dies zu Übersetzungen führen, die zwar korrekt sind, aber nicht alle Zielgruppen ansprechen. Ihre Botschaft kommt einfach nicht an, wenn Sie kulturelle Normen und regionale Idiome ignorieren. Und ohne die Einhaltung der örtlichen rechtlichen Anforderungen haben Sie nach Ihrer Markteinführung das Nachsehen.
Illustration eines Übersetzers, der resigniert vor seinem Computer sitzt, mit Kopfhörern und überall verstreuten Notizen. Darstellung des fehlenden Kontexts als Grund von häufigen Übersetzungsfehlern
Stellen Sie sicher, dass Ihr Übersetzer den Kontext kennt, anstatt überall Rätsel zu hinterlassen.

Die Auswirkungen schlechter Übersetzungen

Die Navigation durch die Sprachlandschaft ist schwierig; die oben erwähnten Redewendungen, umgangssprachlichen Ausdrücke und kulturellen Bezüge lassen sich oft nicht direkt übersetzen. Ein Satz, der in einer Sprache voller Witz oder subtiler Bedeutung ist, kann in einer anderen Sprache flach oder sogar beleidigend klingen.

Diese Fehler können Ihr Publikum verwirren oder entfremden, manchmal mit schwerwiegenden Folgen für Ihre Marke.

Beispiele für misslungene Übersetzungen aus dem wirklichen Leben dienen als abschreckendes Beispiel dafür, wie wichtig eine genaue Übersetzung und Lokalisierung ist. Im Internet kursieren zahlreiche Geschichten, von denen die meisten von der letzten Person abgeschrieben wurden. Manche sind völlig falsch, viele ohne Quellenangabe. Trotzdem sind sie lustig.

Das Rebranding-Missgeschick der HSBC-Bank ist ein gutes Beispiel dafür, wie eine Übersetzung schief gehen kann. Bei dem Versuch, ihr weltweites Private-Banking-Geschäft neu zu vermarkten, hatte sie Millionen in ihren neuen Slogan „Assume Nothing“ investiert. Als der Slogan jedoch in einige Sprachen übersetzt wurde, bedeutete er „Do Nothing”. Hoppla. Die nachträgliche Korrektur hat noch einmal eine ganze Stange Geld gekostet.

Fehlinterpretationen von Marketingkampagnen sind ein großes Problem. Stellen Sie sich vor, eine globale Smartphone-Marke bringt ein neues Produkt mit dem Slogan „Power with You“ auf den Markt, der die benutzerfreundlichen Leistungsmerkmale des Geräts hervorheben soll. Wird der Slogan jedoch aus dem Zusammenhang gerissen in eine andere Sprache übersetzt, wird er als "Du bist für die Energie verantwortlich" interpretiert. Dieses Szenario habe ich mir ausgedacht, aber der Punkt ist, dass gut gemeinte Botschaften verwässert oder verzerrt werden können, wenn sie nicht sorgfältig lokalisiert werden.

Falsch übersetzte Produktnamen, Werbeslogans oder Marketingbotschaften können Ihrem Markenimage schaden, potenzielle Kunden verprellen und kostspielige Rebranding-Maßnahmen zur Folge haben. Im juristischen und medizinischen Bereich können die Folgen von Übersetzungsfehlern noch gravierender sein. Ungenaue Übersetzungen von Verträgen oder juristischen Dokumenten können zu Rechtsstreitigkeiten führen, während Fehler in medizinischen Übersetzungen die Sicherheit und das Wohlergehen von Patienten gefährden können.

Bewährte Praktiken zur Vermeidung von Übersetzungsfehlern

Es ist gar nicht so schwer, diese häufigen Übersetzungsfehler zu vermeiden. Halten Sie sich an diese einfachen Taktiken:

  • Engagieren Sie professionelle Übersetzer. Naheliegend, oder? Arbeiten Sie mit Fachleuten zusammen, die Ihre Zielsprache als Muttersprache sprechen, den kulturellen Kontext verstehen und sich in Ihrem Fachgebiet auskennen.
  • Liefern Sie den Kontext. Bei der Content-Übersetzung ist es wichtig, dass Ihre Übersetzer den Kontext vollständig verstehen. Stellen Sie ihnen Hintergrundinformationen, App-Screenshots, Glossare und klare Anweisungen zur Verfügung, um die beabsichtigte Aussage zu vermitteln.
  • Vermeiden Sie wörtliche Übersetzungen. Wenn Sie sich für die DIY- oder die Crowdsourcing-Methode entscheiden, sollten Sie zumindest versuchen, keine wörtlichen Übersetzungen zu verwenden. Wählen Sie einen nuancierteren Ansatz, der idiomatische Ausdrücke und kulturelle Relevanz berücksichtigt. Wenn Sie mit einer Agentur oder mit Freiberuflern arbeiten, machen Sie deutlich, dass Sie keine 1:1-Übersetzung wünschen. Transkreation, ein kreativer Übersetzungsprozess, bei dem Inhalte so angepasst werden, dass sie in verschiedenen Kulturen die gleichen Emotionen und Reaktionen hervorrufen, ist ein wirksamer Ansatz für Marketingmaterialien.
  • Integrieren Sie Qualitätskontrollschleifen. Führen Sie einen strengen Korrekturprozess ein. Wenn Sie Ihre übersetzten Inhalte von einer zweiten Person Korrektur lesen und redigieren lassen, können Sie Fehler entdecken, die sonst unbemerkt bleiben würden.

Wenn Sie diese bewährten Verfahren befolgen, können Sie das Risiko von Übersetzungsfehlern erheblich verringern und besser sicherstellen, dass Ihre Botschaften sowohl klar als auch kulturell angemessen sind.

Technologie nutzen

Die Technologie, einschließlich der maschinellen Übersetzung und der künstlichen Intelligenz, hat im Bereich des Übersetzungsmanagements große Fortschritte gemacht. Diese Werkzeuge können bei der Erstellung von Rohübersetzungen oder zur Unterstützung menschlicher Übersetzer nützlich sein. Sie sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, da sie noch nicht in der Lage sind, kulturelle Nuancen, idiomatische Ausdrücke und kontextspezifische Anforderungen zu erfassen.

Hand tippt auf den Bildschirm eines Tablets

Kurskorrektur bei häufigen Übersetzungsfehlern

Es ist relativ einfach, Übersetzungsfehler zu vermeiden, indem man professionelle Übersetzungspraktiken anwendet und Übersetzungsdienste in Anspruch nimmt. Dies gilt insbesondere für Märkte, in denen Slang und Idiome innerhalb einer Sprache stark variieren. So kann ein spanisches Wort in Spanien eine völlig andere Bedeutung haben als in Mexiko, was dazu führen kann, dass Kampagnen nicht wie geplant funktionieren oder von Anfang an falsch übersetzt werden.

Die Qualität einer Übersetzung hängt auch stark von der Fähigkeit des Übersetzers ab, den Kontext zu verstehen, in dem das Ausgangsmaterial verwendet wird. Es ist hilfreich, Übersetzer zu engagieren, die nicht nur zweisprachig, sondern auch bikulturell sind. Sie können auch als Korrekturleser fungieren und potenzielle Fehler aufdecken, die jemandem, der nicht mit der lokalen Kultur vertraut ist, möglicherweise entgehen. 

Nahaufnahme eines Mannes, der vor einem Computerbildschirm sitzt
Für später merken 📌

Viele Übersetzungsfehler sind letztlich darauf zurückzuführen, dass kulturelle Zusammenhänge und idiomatische Nuancen nicht erfasst werden. Es lohnt sich, mit Übersetzungsdienstleistern zusammenzuarbeiten, die über das Fachwissen und die Erfahrung bei der Bereitstellung kulturell und landesspezifisch angepasster Inhalte verfügen.

Wenn Sie die Kluft zwischen den Sprachen überbrücken wollen, müssen Sie nur daran denken, dass es nicht nur darum geht, zu übersetzen, sondern auch effektiv zu kommunizieren. Investieren Sie in qualifizierte Übersetzer und bestehen Sie darauf, dass Ihre Texte bei Bedarf überprüft und angepasst werden. So vermeiden Sie häufige Übersetzungsfehler, die zu großen Problemen führen und Sie auf eine künftige Hitliste der „schief gelaufenen Übersetzungen“ bringen könnten. 😉

Avatar von Jenna Brinning

Verfasst von

Die Lokalisierungsexpertin, Autorin, Lektorin und Content-Publisherin hat ihren M.A. an der Freien Universität Berlin erworben und verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung an der Schnittstelle zwischen Technologie und Sprache. Als zertifizierter PSPO und PSM unterstützt Jenna gerne Start-ups und kleine Unternehmen bei der internationalen Expansion.

Mehr entdecken

Modilingua Newsletter

Über uns

Modilingua unterstützt Start-ups und KMU dabei, mehr internationale Reichweite, Resonanz und Wachstum zu erzielen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

EN