Lokalisierungsbeispiele und wichtige Überlegungen zur Internationalisierung

Foto einer Lupe, die den Text eines Buches inspiziert

In diesem Artikel wird die Welt der strategischen Lokalisierung anhand von hypothetischen Beispielen erkundet. Ziel ist es, Ihrem Unternehmen einen Rahmen für die Planung und Umsetzung von Lokalisierungsstrategien an die Hand zu geben, die auf Ihre individuellen Herausforderungen und Möglichkeiten zugeschnitten sind.

Wahrscheinlich haben Sie diese Seite aufgerufen, weil Sie wissen, dass Unternehmen, die über die Landesgrenzen hinaus expandieren wollen, sich mit der überragenden Bedeutung der Lokalisierung auseinandersetzen müssen. Anstatt die gleichen Lokalisierungsbeispiele aufzuwärmen, die in jedem L10N-Blog zu finden sind, wird hier auf das Wesentliche eingegangen, was die Lokalisierung zu einem zentralen Bestandteil des internationalen Erfolgs macht.

Lokalisierung im Geschäftsalltag

Bei der Lokalisierung geht es im Wesentlichen darum, Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt an die kulturellen, sprachlichen und rechtlichen Gegebenheiten Ihres Zielmarktes anzupassen. Dabei geht es nicht nur um die Konvertierung von Inhalten in verschiedene Sprachen, sondern auch um das Verständnis und die Integration lokaler Gepflogenheiten, rechtlicher Anforderungen und Verbraucherverhalten.

Lokalisierung ist ein vielschichtiges Unterfangen, das alle Bereiche Ihres Unternehmens betrifft, vom Produkt selbst bis hin zu Marketing, Kundenservice, Community, Recht und mehr. Letztlich geht es darum, ein Kundenerlebnis zu schaffen, das sich für regionale Nutzer persönlich und relevant anfühlt.

Schlüsselbereiche für eine effiziente Lokalisierung im Unternehmen

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen über die Grenzen hinaus expandieren, sollten Sie die Lokalisierung strategisch in einer Reihe von kritischen Bereichen einsetzen, um ein erfolgreiches internationales Wachstum zu fördern, und dies sollte im Idealfall auf eine agile Art und Weise geschehen. Schließlich ist Lokalisierung keine einmalige Angelegenheit. Von der Optimierung digitaler Plattformen über die Anpassung von Produkten bis hin zur Verbesserung des Kundensupports - eine effektive Lokalisierungsstrategie und damit ein erfolgreiches Lokalisierungsprogramm erfordern eine Reihe iterativer Entscheidungsprozesse.

Das digitale Erlebnis lokalisieren

Die Online-Präsenz eines Unternehmens ist oft der erste Berührungspunkt für internationale Kunden, daher ist ein gutes lokalisiertes Erlebnis entscheidend. Dabei geht es nicht nur um die Übersetzung von Website- und App-Texten, sondern auch um die Anpassung des Designs, der Navigation und all Ihrer Kernfunktionen an die Erwartungen der lokalen Benutzer und ggf. an Compliance-Standards. Die Lokalisierung der Website, die Optimierung der Benutzeroberfläche und die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen sind drei wichtige Punkte, die Sie angehen müssen, wenn Sie ein digitales Erlebnis schaffen wollen, das bei Ihren Nutzern gut ankommt.

Anpassung von Produkten und Verpackungen

Bei physischen Produkten erstreckt sich der Lokalisierungsprozess sowohl auf die Produkte selbst als auch auf deren Verpackung und Branding. Größere Unternehmen passen ihre Produkte oft an den lokalen Geschmack, die Werte und die gesetzlichen Vorschriften an und entwerfen gleichzeitig kulturell relevante Verpackungen, die das ästhetische Empfinden des jeweiligen Zielmarktes ansprechen. Dieser lokalisierte Ansatz trägt dazu bei, dass die Kunden eine stärkere Verbindung zu „ihrer“ Marke spüren.

Lokale Marketing-Initiativen fördern

Ein weiterer Aspekt der Unternehmenslokalisierung ist die Erstellung von Marketingkampagnen und Inhalten, die unterschiedliche Kulturen wirklich ansprechen. Dies bedeutet, dass Werbebotschaften, Humor, kulturelle Normen und Bezüge so umgestaltet werden, dass sie bei den Zielgruppen in jeder Region den richtigen Ton treffen. Auch hier können Sie eine stärkere emotionale Bindung zu Ihren Kunden aufbauen, indem Sie die Marketingmaterialien so umgestalten, dass sie örtliche Erzählungen und Werte widerspiegeln, anstatt sie nur zu übersetzen.

Globale Relevanz durch verbesserten Kundenservice

Jeder Kunde erwartet heutzutage einen exzellenten Kundenservice. Dieser muss auf die Präferenzen und Sensibilitäten des jeweiligen Marktes zugeschnitten sein. Den Kundenservice in der Landessprache anzubieten, ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Die Schulung Ihres Support-Teams im Hinblick auf kulturelle Nuancen und die Anpassung Ihrer Kommunikationskanäle an die lokalen Kundengewohnheiten sind ebenfalls wichtige Bausteine für eine gute lokalisierte Kundenerfahrung. Schließlich trägt die Überwindung regionaler und kultureller Unterschiede dazu bei, das Vertrauen und die Loyalität Ihrer internationalen Kunden zu stärken.

Lokalisierungsbeispiele, die den Bildschirm von scheinbaren Länderkarten auf einer Reise- oder Buchungswebsite zeigen

Beispiele für eine gute Lokalisierung im Rahmen von hypothetischen Szenarien

Detaillierte Fallstudien von multinationalen Unternehmen wie Nintendo, Apple, Airbnb, KFC, Coke oder Netflix bieten zwar wertvolle Einblicke und hervorragende Beispiele für die erfolgreiche Lokalisierung, wurden aber im Internet schon so oft 1:1 wiederholt, dass ich stattdessen einige hypothetische Szenarien untersuchen möchte. Die folgenden Beispiele zeigen einige praktikable Strategien für die Bereitstellung der richtigen Inhalte für die richtigen Nutzer.

Szenario 1: Expansion einer E-Commerce-Plattform nach Südostasien

Eine mittelgroße E-Commerce-Plattform, die auf dem südostasiatischen Markt Fuß fassen möchte, passt ihre Website und ihre mobile Anwendung an, um ein lokalisiertes Einkaufserlebnis zu bieten. Sie implementieren lokale Zahlungsoptionen und Logistiklösungen, passen die Benutzeroberfläche an Sprachen wie Bahasa Indonesia, Thai und Vietnamesisch an und adaptieren ihre Marketingstrategien, um regionale Feste, Feiertage und einflussreiche lokale Persönlichkeiten hervorzuheben. Die Marketingkampagnen sind so erfolgreich, dass das Unternehmen mehrere neue Partnerschaften in allen Regionen eingeht, was zu einem weiteren Wachstumsschub führt.

Szenario 2: Globale Einführung einer Gesundheits- und Wellness-App

Eine neu gegründete Gesundheits- und Wellness-App beschließt, weltweit an den Start zu gehen, wobei der Schwerpunkt auf der Bereitstellung maßgeschneiderter Inhalte für Nutzer in verschiedenen Regionen liegt. Das Jungunternehmen stellt ein internes Team aus Freiberuflern zusammen, die die App in mehrere Sprachen übersetzen, z. B. Spanisch, Französisch und Koreanisch. Parallel dazu werden die Trainings- und Mahlzeitenpläne von einem Interims-Marketingleiter in Zusammenarbeit mit einem externen Kulturberater an die regionalen Ernährungsgewohnheiten und Bewegungstrends angepasst. Die App enthält auch regionalspezifische Gesundheitstipps und integriert sogar lokale Gesundheitsrichtlinien. Mit relativ geringem Aufwand gelingt es dem jungen Start-up, auf allen Märkten durchzustarten.

Szenario 3: Markteinführung eines technischen Geräts auf dem europäischen Markt

Ein in Utah ansässiges Technologie-Start-up sichert sich seine „Series A“-Finanzierung und beschließt, sein neuestes Fitnessgerät in Europa auf den Markt zu bringen. Sie beauftragen freiberufliche Ländermanager, um das Angebot und das Marketing an die lokalen Präferenzen anzupassen. Dazu gehören ein mehrsprachiger Support und Benutzerhandbücher in europäischen Sprachen, die Anpassung der Produktspezifikationen an die EU-Vorschriften und -Normen sowie Marketingkampagnen, die den europäischen Werten und der Ästhetik entsprechen und einen großen Schwerpunkt auf Datenschutz und Nachhaltigkeit legen. Durch Partnerschaften mit regionalen Tech-YouTubern in einzelnen Ländern wird das Produkt schnell bekannt. Die höheren Kosten für diese Bemühungen machen sich bereits ein Jahr nach der Markteinführung bezahlt: Das Gerät wird in ganz Westeuropa verkauft.

Szenario 4: Verbesserung des Kundendienstes für ein globales Telekommunikationsunternehmen

Ein großes Telekommunikationsunternehmen modernisiert seinen Kundenservice von Grund auf, um in verschiedenen Regionen einen beispiellosen Support zu bieten. Zu den Lokalisierungsstrategien gehören die Schulung großer Kundenservice-Teams im Hinblick auf kulturelle Sensibilitäten und sprachliche Nuancen, der Einsatz von KI und maschinellen Übersetzungswerkzeugen, um Echtzeit-Support in mehr als 20 Sprachen zu bieten, sowie die Anpassung der Servicezeiten, um in verschiedenen Zeitzonen einen Rund-um-die-Uhr-Support zu ermöglichen. Innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss des Projekts ging die Zahl der offenen Tickets um mehr als 35 % zurück, und die Ergebnisse der Kundenzufriedenheitsumfrage stiegen um 62 %.

Diese vier Lokalisierungsbeispiele zeigen die Breite und Tiefe der Lokalisierung und verdeutlichen, wie große und kleine Unternehmen verschiedene Aspekte ihres Geschäftsbetriebs anpassen können, um personalisierte und ansprechende Erlebnisse für Kunden in jedem Zielmarkt zu schaffen.

Strategische Überwindung typischer Barrieren

Die Vorteile einer effektiven Lokalisierung liegen zwar auf der Hand, aber Ihr Unternehmen muss auch eine Reihe von Herausforderungen meistern, um Lokalisierungsstrategien erfolgreich in alle Geschäftsbereiche zu integrieren. Wenn Sie diese Hindernisse systematisch angehen, können Sie das Potenzial der Lokalisierung voll ausschöpfen, um Ihre Präsenz zu vergrößern.

farbenfrohe Illustration einer Brücke über das Wasser mit zwei Figuren, die sich unter der Brücke verbinden und symbolisieren, wie Brücken zwischen Kulturen und Grenzen gebaut werden

Die lokale Kultur zu verstehen und zu respektieren ist entscheidend, wenn Sie kostspielige Fehltritte bei der Lokalisierung Ihrer Inhalte und Angebote vermeiden wollen. Sie sollten mit einem Kulturalisierungsberater zusammenarbeiten, um die Gewohnheiten, Werte und Tabus Ihrer Zielmärkte zu verstehen und sicherzustellen, dass Ihre gesamte Kommunikation - von Marketingmaterialien bis hin zu Produktnamen - ohne Beleidigungen oder rechtliche Risiken ankommt. Darüber hinaus ist es von entscheidender Bedeutung, das Wissen von Lokalisierungsexperten und Native-Speakers zu nutzen, um Inhalte an die lokale Sprache und Normen anzupassen, insbesondere wenn Sie mit KI-generierten Inhaltsentwürfen arbeiten.

Globale Markenidentität und lokale Relevanz in Einklang bringen

Die Aufrechterhaltung einer einheitlichen Markenidentität bei gleichzeitiger Anpassung an lokale Märkte ist ein schwieriger Balanceakt. Erfolgreiche Unternehmen verfolgen eine flexible Markenstrategie, die strategische Variationen zulässt und auf regionale Vorlieben eingeht, ohne den Markenkern zu verwässern. Dies kann den Einsatz von Übersetzungs- und Lokalisierungsdienstleistungen beinhalten, um Marketingkampagnen und Werbung so anzupassen, dass sie die Stimme der Marke widerspiegeln und gleichzeitig den lokalen Geschmack treffen.

Bewältigung der technischen Komplexität bei der Lokalisierung

Die technischen Aspekte der Lokalisierung digitaler Inhalte, Plattformen und vor allem Videospiele stellen eine Reihe von Herausforderungen dar. Um diese zu meistern, müssen robuste Übersetzungsmanagementsysteme und Content-Management-Lösungen implementiert werden, die mehrere Sprachen verarbeiten können. Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Benutzeroberfläche und die Benutzererfahrung (UI/UX) vollständig lokalisiert sind. Das kann bedeuten, dass Sie Ihr Team zurück ans Zeichenbrett schicken müssen, um Layouts für Rechts-nach-Links-Sprachen umzugestalten oder lokale Zahlungsmethoden zu integrieren.

Best Practices für die erfolgreiche Lokalisierung

Um die Vorteile der Lokalisierung voll ausschöpfen zu können, müssen Unternehmen bestimmte Best Practices anwenden, die nicht nur kulturelle Unterschiede überbrücken, sondern auch Marktrelevanz und Wachstum fördern. Vier Dinge sollten dabei immer im Vordergrund stehen:

Eine gründliche Marktanalyse durchführen

Nehmen Sie sich die Zeit, sich eingehend mit dem kulturellen Gefüge, dem Verbraucherverhalten und der Marktdynamik Ihrer Zielländer zu befassen. Nutzen Sie sowohl quantitative Daten als auch qualitative Erkenntnisse, um Ihre Lokalisierungsstrategien zu untermauern und sicherzustellen, dass Sie ein umfassendes Verständnis für jeden Markt haben.

Mit lokalen Talenten und Experten zusammenarbeiten

Bilden Sie Partnerschaften mit lokalen Experten, Übersetzern und Beratern, die wertvolle lokale Perspektiven und Fachkenntnisse in Ihre Lokalisierungsbemühungen einbringen können. Ihr Wissen wird Ihnen helfen, die Authentizität, Relevanz und kulturelle Sensibilität Ihrer angepassten Angebote zu gewährleisten.

Mit der Technologie Schritt halten

Die Software-Landschaft entwickelt sich ständig weiter. Scheuen Sie sich nicht, die neuesten Lokalisierungs- und Content-Technologien auszuprobieren, von Content-Management-Systemen (CMS) bis hin zu künstlicher Intelligenz und maschineller Übersetzung. Vielleicht finden Sie etwas, das besser zu Ihnen passt, und der Einsatz neuer Tools kann dazu beitragen, Ihre Lokalisierungsprozesse zu verfeinern, die Effizienz zu steigern und Ihre globale Reichweite weiter auszubauen.

Einen agilen Ansatz verfolgen

Betrachten Sie die Lokalisierung als einen dynamischen, fortlaufenden Prozess. Überprüfen Sie Ihre Strategien regelmäßig auf der Grundlage von Benutzerfeedback, Markttrends und sich entwickelnden Kundenbedürfnissen und passen Sie sie an. Eine agile Denkweise ermöglicht es Ihnen, sich eng an den Vorlieben und Erwartungen Ihres internationalen Kundenstamms zu orientieren.

Ein Blick in die Zukunft

Die Lokalisierungslandschaft unterliegt einem dynamischen Wandel, der durch technologische Innovationen und Marktentwicklungen in rasantem Tempo vorangetrieben wird. Unternehmen, die sich in einer zunehmend globalisierten Geschäftswelt behaupten wollen, müssen sich auf die aufkommenden Trends einstellen, die die Zukunft der Lokalisierungsstrategien bestimmen werden.

KI und maschinelles Lernen einbeziehen

Während ich diese Zeilen schreibe, definiert das Aufkommen von KI-gesteuerten Tools und Algorithmen für maschinelles Lernen die Lokalisierungsansätze neu und macht kontextbezogene Echtzeitübersetzung und kulturelle Anpassung auch für das kleinste Budget erschwinglich. Im Gegensatz zu uns Menschen ist KI hier, um zu bleiben, und kluge Unternehmen setzen sie in ihren täglichen Arbeitsabläufen ein, um ihren Kunden auf der ganzen Welt personalisierte Erlebnisse zu bieten. Das sollten auch Sie tun.

Kapital aus der digitalen Expansion schlagen

Da die digitale Wirtschaft immer weiter expandiert, hat Ihr Geschäft beispiellose Möglichkeiten, über E-Commerce und digitale Plattformen ein globales Publikum zu erreichen. Wahrscheinlich war es in der Geschichte der Menschheit noch nie so einfach, Geld zu verdienen wie heute. Doch diese digitalisierte Landschaft erhöht den Bedarf an differenzierten Lokalisierungsstrategien, die Inhalte, Benutzeroberflächen und Kundenerlebnisse nahtlos an eine Reihe internationaler Märkte anpassen können.

farbenfrohe grafische Illustration für einen Artikel über Lokalisierungsbeispiele
Für später merken 📌

Unternehmen, die sich proaktiv neue Technologien zu eigen machen und ihre Lokalisierungsbemühungen auf die sich wandelnden Bedürfnisse der digital versierten, global vernetzten Verbraucher abstimmen, werden in den kommenden Jahren einen deutlichen Wettbewerbsvorteil genießen. Indem sie der Entwicklung immer einen Schritt voraus sind, können auch die kleinsten Firmen ihre globalen Expansionsstrategien zukunftssicher gestalten und ihre Position als Marktführer in ihren jeweiligen Branchen festigen.

Die Bedeutung der Lokalisierung für Ihr Geschäft wird weiter zunehmen. Schauen Sie, was Sie von den obigen Lokalisierungsbeispielen adaptieren und umsetzen können. Wenn Sie diese strategische Notwendigkeit erkennen und in die Entwicklung flexibler, technologiegestützter Lokalisierungsfunktionen investieren, werden Sie viel besser in der Lage sein, tiefere und dauerhaftere Beziehungen zu Ihren Nutzern in verschiedenen Märkten aufzubauen.

Avatar von Jenna Brinning

Verfasst von

Die Lokalisierungsexpertin, Autorin, Lektorin und Content-Publisherin hat ihren M.A. an der Freien Universität Berlin erworben und verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung an der Schnittstelle zwischen Technologie und Sprache. Als zertifizierter PSPO und PSM unterstützt Jenna gerne Start-ups und kleine Unternehmen bei der internationalen Expansion.

Mehr entdecken

Modilingua Newsletter

Über uns

Modilingua unterstützt Start-ups und KMU dabei, mehr internationale Reichweite, Resonanz und Wachstum zu erzielen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

EN