Arbeitsablauf für Übersetzungen, Lektorate und Korrekturen

Übersetzungen
Ihre Anfrage für eine Übersetzung
Sie nehmen per E-Mail Kontakt zu uns auf und erläutern Ihr Anliegen, den Textumfang und den zeitlichen Rahmen.

Ihre Vorlage / Dateiformate
In der Regel übersetzen wir Dateien mit den Formaten .doc, .txt, .rtf, .docx, .xml, .pdf und .html. Alternativ können Sie uns Ihre Dokumente per Fax schicken oder auch eingescannte Unterlagen per E-Mail senden (.jpg, .gif, .png etc.). Sollten Sie Sonderwünsche haben, zögern Sie bitte nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Unser Angebot für eine Übersetzung
Auf Grundlage Ihres vorgelegten Textes wird Ihnen innerhalb weniger Arbeitsstunden ein kostenloses und für Sie unverbindliches Angebot per E-Mail unterbreitet.

Ihr Übersetzungsauftrag
Mit der Bestätigung des Angebots und unserer AGB per E-Mail, Fax oder Post erteilen Sie nun einen verbindlichen Auftrag. Nachdem Sie Ihren Auftrag schriftlich erteilt haben, beginnen wir mit der Übersetzung. Als professionelle Übersetzer übertragen wir die Texte ausschließlich in unsere Muttersprachen – Deutsch und Englisch. Nach dem Übersetzen erfolgt ein gesondertes Übersetzungslektorat, in dessen Rahmen die Kohärenz, Rechtschreibung, Grammatik, Vollständigkeit sowie der Inhalt, Ausdruck und Stil überprüft werden. Anschließend senden wir Ihnen den übersetzten Text zusammen mit unserer Rechnung per E-Mail bis zum vereinbarten Termin zu.

Abrechnungsbasis für Übersetzungen: Die Normzeile
Unsere Preise für Übersetzungen werden gewöhnlich per Normzeile berechnet. Eine Normzeile hat 55 Zeichen inklusive Leerzeichen. Gezählt wird bei uns mit dem Tool APlusCounts.

Lektorat
Ihre Anfrage für das Lektorat
Sie nehmen per E-Mail Kontakt zu uns auf und erläutern Ihr Anliegen, den Textumfang und den zeitlichen Rahmen.

Ihre Vorlage / Dateiformate
In der Regel wird das Lektorat direkt in der Datei vorgenommen. Senden Sie uns dazu Ihren Text bitte in einem MS-Word kompatiblen Format (.doc, .rtf., .docx, .txt). Für das Übersetzungslektorat wird ferner die Originalvorlage in der Ausgangssprache benötigt.

Unser Angebot für das Lektorat
Auf Grundlage einiger repräsentativer Probeseiten Ihres Textes wird Ihnen innerhalb weniger Arbeitsstunden ein kostenloses und für Sie unverbindliches Angebot per E-Mail unterbreitet.

Ihr Lektoratsauftrag
Mit der Bestätigung des Angebots und unserer AGB per E-Mail, Fax oder Post erteilen Sie nun einen verbindlichen Auftrag. Nachdem Sie Ihren Auftrag schriftlich erteilt haben, beginnen wir mit dem Lektorat Ihres Textes. Selbstverständlich werden ausschließlich Muttersprachler für das Lektorat Ihres deutsch- oder englischsprachigen Textes eingesetzt. Anschließend senden wir Ihnen den lektorierten Text zusammen mit unserer Rechnung per E-Mail bis zum vereinbarten Termin zu.

Abrechnungsbasis für das Lektorat: Die Normzeile oder Normseite
Unsere Preise für Lektoratsarbeiten werden per Normzeile berechnet. Eine Normzeile hat 55 Zeichen inklusive Leerzeichen. Gezählt wird bei uns mit dem Tool APlusCounts.
Ab einem Umfang von 10 Seiten kann mit einer günstigeren Seitenpauschale pro Normseite abgerechnet werden. Die Normseite wurde in dem zwischen dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem Verband deutscher Schriftsteller vereinbarten Normvertrag vom 1. Juli 1992 festgelegt. Sie umfasst maximal 30 Zeilen à 60 Anschläge, was – je nach Textgattung – etwa 1.500 bis 1.650 Zeichen inklusive Leerzeichen, im Mittel also 1.575 Zeichen entspricht.

Korrektorat
Ihre Anfrage für eine Textkorrektur
Sie nehmen per E-Mail Kontakt zu uns auf und erläutern Ihr Anliegen, den Textumfang und den zeitlichen Rahmen.

Ihre Vorlage / Dateiformate
Korrekturen können auf Papier oder direkt in Ihrer Datei vorgenommen werden. Üblicherweise arbeiten wir mit Word- oder PDF-Dokumenten und nehmen die Korrektur Ihres Textes im Überarbeitungsmodus in Word bzw. Adobe Acrobat vor.

Unser Angebot für eine Textkorrektur
Auf Grundlage einiger repräsentativer Probeseiten Ihres Textes wird Ihnen innerhalb weniger Arbeitsstunden ein kostenloses und für Sie unverbindliches Angebot per E-Mail unterbreitet.

Ihr Korrektoratsauftrag
Mit der Bestätigung des Angebots und unserer AGB per E-Mail, Fax oder Post erteilen Sie nun einen verbindlichen Auftrag. Nachdem Sie Ihren Auftrag schriftlich erteilt haben, beginnen wir mit der Korrektur Ihres Textes. Selbstverständlich werden ausschließlich Muttersprachler für die Korrektur Ihres deutsch- oder englischsprachigen Textes eingesetzt. Anschließend senden wir Ihnen den korrigierten Text zusammen mit unserer Rechnung bis zum vereinbarten Termin zu.

Abrechnungsbasis für Korrekturen: Die Normzeile oder Normseite
Unsere Preise für Textkorrekturen werden gewöhnlich per Normzeile berechnet. Eine Normzeile hat 55 Zeichen inklusive Leerzeichen. Gezählt wird bei uns mit dem Tool APlusCounts.
Ab einem Umfang von 10 Seiten kann mit einer günstigeren Seitenpauschale pro Normseite abgerechnet werden. Die Normseite wurde in dem zwischen dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem Verband deutscher Schriftsteller vereinbarten Normvertrag vom 1. Juli 1992 festgelegt. Sie umfasst maximal 30 Zeilen à 60 Anschläge, was – je nach Textgattung – etwa 1.500 bis 1.650 Zeichen inklusive Leerzeichen, im Mittel also 1.575 Zeichen entspricht.